Historie

Eine raumgreifende Familienangelegenheit.

Vision, Tatkraft und Weitblick. Das ist die Rezeptur, mit der die heutige sompex GmbH auf mittlerweile fast 70 Jahre Firmengeschichte zurückblicken kann. Ein erfolgreicher Lauf auch durch schwierige Zeiten, bei denen der Staffelstab immer wieder hochmotiviert an die nächste Generation weitergegeben wurde. Ein echtes Familienunternehmen. Eines mit leidenschaftlichem Gespür für das Aufsehenerregende und vererbtem Sinn für herausragendes Design.

Rolf O. Burghard war es, der kurz nach Kriegsende 1948 durch die Eröffnung eines Im- und Exportunternehmens für Artikel des täglichen Bedarfs im westfälischen Soest den Grundstein dazu legte. Die sompex Handelsgesellschaft mbH. Schnell zeichnete sich ab: die Geschäfte laufen. Keine Selbstverständlichkeit in diesen Zeiten. Schon bald mussten größere Räumlichkeiten her und wurden auch gefunden. In Düsseldorf.

Vom neuen Firmensitz aus wurde der Fokus dann zunächst auf den Import und Vertrieb von skandinavischem Design verlegt. Mehr noch: sompex kam auf das Licht! Fortan war es vor allem das Ausgefallene moderner Wohnraumbeleuchtung und Trendsicheres aus der Hand von Markenherstellern für Porzellan, Glas und Besteck, das Einlass in die Kollektionen fand. Das designorientierte Sortiment und der exklusive Vertrieb machten das Unternehmen dabei nachhaltig zu einem wichtigen Partner des deutschen Fach- und Einrichtungshandels.

Erste Staffelübergabe.

1961 wurde dann expansionsgerecht die nächste Stufe gezündet und der Standort entsprechend ausgebaut. Es entstand ein eigenes Verwaltungs- und Lagergebäude in Meerbusch bei Düsseldorf, das elf Jahre später im Rahmen des wachsenden Vertriebs noch einmal erheblich vergrößert wurde. Es war Zeit für die nächste Generation. Rolf Dieter und Klaus H. Burghard, die Söhne des Firmengründers, traten 1966 ins väterliche Unternehmen ein. Wenig später, 1972, übernahmen die Brüder das Steuer. Startschuss für zwei neue hochmotivierte Visionäre aus den eigenen Reihen.

Sie entwickelten und festigten die Marke sompex über die kommenden Jahrzehnte beständig weiter. Nur folgerichtig, dass 2001 die nächste Ausbaumaßnahme anstand. Sompex verlagerte seinen Standort nach Düsseldorf-Heerdt. Hier fand man den passenden Platz und auch ein modernes großflächiges Hochregallager für seinen kontinuierlich wachsenden Handel mit Design-Highlights.

Dritte Generation.

Dritte Generation. Die schönen Dinge des Lebens haben Bestand. Dafür sorgt sompex und bleibt, mittlerweile in dritter Generation, in der Familie. Seit 1. Oktober 2014 stehen die Cousins Florian und Stephan Burghard an der Spitze des heute 30 Mitarbeiter zählenden Unternehmens und führen seine zukunftsweisenden Geschicke mit der Vision, Tatkraft und dem Weitblick der Vorgängergenerationen weiter. Ihre Väter Rolf-Dieter und Klaus H. Burghard stehen dem Unternehmen dabei auch weiterhin aus Verbundenheit beratend zur Seite.

In enger Zusammenarbeit mit kreativen Designern und langjährigen Herstellern entsteht heute unter der jungen Leitung dieser unverwechselbare sompex-Look wohnlebendiger und fast schon experimenteller Gestaltungsfreude.